Schulveranstaltungen

Patrozinium - Patronatsfest 2018

Patronatsfest: Alle Wege führen nach Rom!

Rom ruft! Kein Wunder, dass das Patronatsfest der LFS Ratingen in diesem Jahr ganz im Zeichen der Anfang Oktober geplanten Pilgerfahrt in die italienische Metropole am Tiber stand. Eine rasante Rom-Rallye, die sich über das gesamte Schulgelände erstreckte, führte die Schüler aller Jahrgangsstufen auf eine intensive Spurensuche mit den touristischen Attraktionen der ewigen Stadt. Zahlreiche Stationen informierten die LFS-Kids über die Highlights des Reiseprogramms und machten Lust auf mehr.

Nach einem feierlichen Gottesdienst strömten die LFS-Kids aus, um ihren Wissensdurst zu stillen. Ein selbsthergestelltes Video von Herrn Schürmann über die Vorbereitungsfahrt der "Romexperten" im März diesen Jahres bot den Schülern Informationen aus erster Hand über die Unterbringung vor Ort und zeigte ihnen u.a. die Pavillons auf dem Campingplatz und das Verpflegungszelt. „Gut, dass wir jetzt einen konkreten Eindruck von unserer Unterkunft haben“, freute sich Pascal Gummersbach aus der Klasse 6b. „Wer jetzt keine Vorfreude spürt, ist selber Schuld!“

Erfahrene Rom-Experten, die die italienische Hauptstadt gemeinsam mit einem ausgewählten Lehrer-Team bereits im Vorfeld als Schüler-Scouts erkundet hatten, standen allen LFS-Kids in der Turnhalle bereitwillig Rede und Antwort: Wie lange dauert die Busfahrt nach Rom? Gibt es eine W-Lan-Verbindung für Smartphones im Bus? Wie groß ist der Pool auf dem Campingplatz? Kann jeder Schüler dem Papst bei der Messe am Petersdom die Hand schütteln? Keine Frage blieb unbeantwortet!

Einen Snack der besonderen Art bot das vom Energiekonzern Innogy bereitgestellte Back-Mobil, das zu einer heißbegehrten Anlaufstelle auf dem Schulhof wurde. Hier gab es für jeden Schüler kostenlos eine leckere Waffel.

Auch eine Hymne für Rom haben die Schüler bei ihrer Pilgerfahrt mit im Gepäck. Als beim Abschluss-Segen von allen Schülern das - aus einer alten Pfadfinder-Tradition stammende - Lied „Flinke Hände, flinke Füße“ angestimmt wurde, steppte der Bär der Begeisterung! „Das hatte was von einem echten Happening,“, schwärmte Schulpfarrer Fritz May. „Wenn es uns gelingt, diese euphorische Stimmung mit nach Rom zu tragen, steht unsere Pilgerfahrt unter einem guten Stern“, prognostizierte der Seelsorger.

PATRONATSFEST / PATROZINIUM DER LIEBFRAUENSCHULE RATINGEN

Zunächst kommt bei vielen, die das Wort „Patronatsfest oder Patrozinium“ hören, die Fragen auf: „Was ist eigentlich ein Patronatsfest / Patrozinium und wie läuft es ab?“

Diese Fragen möchte ich in diesem Bericht erklären.


Wenn wir das Patronatsfest / Patrozinium feiern, dann feiern wir den Gedenktag der heiligen Person, die die Namensgeberin unserer Schule ist, also " Maria",  deren Namenstag am 12.09. gefeiert wird.


Unser Patronatsfest lief wie folgt ab:
Zunächst begann es mit einer schönen Schulmesse in unserer Turnhalle mit Schulpfarrer Fritz May.

Es folgten interessante Informationen zu Rom, die die „Rom-Experten“ für uns vorbereitet hatten.

Darüber hinaus fand gemeinsames Singen statt, um die Lieder für Rom zu üben.

Ein Informations-Film zu Rom wurde gezeigt, ebenfalls gedreht von unseren „Rom-Experten“.

Das Highlight aber war für viele der Verzehr von leckeren Waffeln, kommend' vom „Inogy-Backmobil“, welches unsere Lauf-AG bei einem Wettkampf gewonnen hatte.

Abgerundet wurde das Fest durch ein zweites Treffen aller schülerinnen und Schüler in der Turnhalle, bei dem wir noch einmal miteinander gesungen haben und schließlich den Segen von Herrn May mit auf den Weg bekamen.
Meiner Meinung nach war dies ein tolles Erlebnis und eine ganz andere Gestaltung des Tages, als wir sie in den Jahren zuvor hatten.

Darüber hinaus denke ich, dass die Informationen und - nicht zu vergessen unsere „Rom-Experten“ - uns im Oktober auch weiterhelfen werden.
Denn dann heißt es:
„Gemeinsam auf dem Weg nach Rom!“

 

Paul Sendt, 9b

Teambuilding in Klasse 5d - Wir sind ein Team


Unter diesem Motto fand das Teambuilding der 5.Klassen  in der Einführungswoche an unserer Schule statt. Die Mädchenklasse 5d war begeistert.  Unter der Leitung von Frau Weber und der Beobachtung der Klassenlehrerin Frau Jakobs wurden Übungen zur Förderung der Klassengemeinschaft und  zum fairen Umgang miteinander gemacht.
Hier sind einige Kommentare, die für sich sprechen:
„Ich fand das Teambuilding gut, weil ich nicht immer mit meinen Freundinnen in einem Team war und trotzdem Spaß hatte.“ (Sophia Sch.)
„Ich fand es gut, weil man sich besser kennengelernt hat, damit man eine gute Klassengemeinschaft wird.“ (Antonia H.)
„Es war cool, weil man zusammen gearbeitet hat.“ (Dana N.)
„Ich fand das Team building gut, weil wir gelernt haben zusammen zu halten. Ich fand auch gut, dass wir in Gruppen gearbeitet haben.“ (Johanna R.)
„Ich fand das Team building toll, weil wir dadurch eine bessere Klassengemeinschaft werden können.“ (Antonia K.)
 „Ich fand das Team building anstrengend und spaßig.“ (Tarlan S.)
„Das team building war toll, weil alle zusammengehalten haben.“ (o.N.)

 

Teambuilding in Klasse 5b - Gemeinsam sind wir stark

Teambuilding der Klasse 5b in der Kennenlernwoche

Am Mittwoch den 5.9.18 was das Teambuilding. Es war echt toll, denn es gab Rätsel, Ja-Nein-Fragen und Spiele. Als erstes gab es Fragen die man mit Ja oder Nein beantworten konnte. Als zweites musste man aus Dreiecken EIN Quadrat legen ohne zu reden. Das war sehr knifflig. Als letztes musste man auf ein Schiff aus Stühlen. Einer hatte die verrückte Idee sich auf die Stühle zu stellen und gleich danach machten es alle. Es war sehr schön am Mittwoch! (Jonas)

Das Teambuilding hat uns gezeigt, wie wir uns gefühlt haben. Manchmal gut oder schlecht oder bedrängt. Es zeigt, dass man im Leben nicht alles alleine schaffen kann. (Noah)
Teambuilding ist dafür da, dass man ein Team ist und sich nicht streitet. Denn das ist ja das Schöne daran, denn ein Team mit 28 Kindern ist kein Team mehr, wenn nur noch 27 Kinder da sind! (Léon)

Wir waren in Gruppen eingeteilt, dann haben wir aus kleinen Holzteilen ein Viereck gebaut. Wir haben auch noch andere Übungen gemacht. Man kann im Leben nicht alles alleine machen! (Ben P.)

Wir haben das Teambuilding gemacht, damit wir uns ändern und als Gruppe durchs Leben gehen. Das Teambuilding hat mir großen Spaß gemacht, will wir uns sehr gut kennengelernt haben. Wir haben Spiele gespielt bei denen man ein Team bilden MUSSTE! Das Spiel ging so: Wir haben Holzstücke bekommen mit denen man ein Viereck legen sollte. Das war sehr schwer. Alleine hätte ich es nie geschafft, aber als Team war es kinderleicht! (Nicolas M.)

Wir haben das Teambuilding gemacht, damit wir zusammen stärker sind und keine Streitigkeiten passieren.  (Anton)

Zusammen sind wir stark. Wir helfen uns gegenseitig und halten zusammen. (Luca Z.)

Wir haben Teambuilding gemacht, weil wir da gelernt haben zusammen zu halten und dass wir ein Team sind, dass sich hilft. Also wir sind ein Team und sollen zusammen halten. (Colin)

Wir haben das Teambuilding gemacht, damit wir uns vertraut machen und das wir nur zusammen stark sind und nicht einer alleine. Wir helfen uns gegenseitig. (Lasse G.)

Teambuilding! Damit wir gut zusammenarbeiten. Damit wir zusammenhalten. Damit wir zusammen stark bleiben. (Simon)

Ich fand das Teambuilding sehr gut, weil man dort die Meinungsverschiedenheiten der anderen Schüler feststellen konnte. Die Spiele haben uns zu einer besseren Freundschaft geführt. Das Teamtraining fand ich sehr hilfreich. (Paul M.)

Wir haben das gemacht, weil wir zusammenhalten sollen. Damit wir alle besser kennenlernen und uns vertrauen. (Timo)

Wir haben Teambuilding gemacht, damit wir beweisen können, dass wir ein Team sind. Und auch damit wir zusammen halten und stark sind. Wir haben es auch gemacht, damit wir uns noch besser kennenlernen. (Hannes)

Teambuilding! Damit wir eine stärkere Gemeinschaft haben. Damit wir uns leise verständigen können. Wir gehören alle zusammen. (Lasse S.)

Wir müssen alle zusammenhalten. Keiner wird ausgeschlossen, denn zusammen sind wir stark. (Lukas)

Wir haben das Teambuilding gemacht, damit wir Teamfairness haben und zusammen halten. Denn zusammen sind wir stark. Mir hat das gut gefallen, weil wir alle zusammen waren. (Niklas K.)

Wir haben Teambuilding gemacht, damit wir uns besser kennenlernen und besser zusammenhalten. Es hat Spaß gemacht mit den anderen zu spielen. (Luca B.)

Wir haben das Teamtraining gemacht, weil wir ein stärkeres Team werden wollen. Ich fand die Spiele am besten und die Lehrerinnen waren sehr nett. (Paul P.)

Der Grund des Teambuilding ist, dass wir eine Gemeinschaft bilden sollen und Übungen zu meistern zusammen als Team! Man soll beim Teambuilding lernen nett mit einander umzugehen und keinen anderen auszuschließen und zu verletzen! (Tino)

Das Teambuilding ist wichtig um zu üben, dass man ein Team ist. Wir sind gemeinsam stark und nicht alleine. (Peter)

Wir haben das Teambuilding gemacht, um den Zusammenhalt der Klasse zu stärken. Damit wir besser verstehen, kennenlernen und besser zusammenhalten können. Und unsere Eigenschaften zu teilen. (Daniel)

Wir habend das Teambuilding gemacht, damit wir lernen, dass wir uns gegenseitig helfen müssen. Und dass wir nur zusammen stark sind. Und dass wir auf uns und die anderen aufpassen müssen. Das heißt, wir können nur zusammen eine schöne und nette Klasse bilden. Aber Teambuilding hat uns auch gezeigt, wie wir uns in manchen Situationen fühlen. (Ben R.)

Wir habend das Teambuilding gemacht, damit wir als Klasse zusammenhalten. Ich fand das Teambuilding toll, weil wir da lernen sollten, dass wir zusammen stark sind. Wir haben das Teambuilding gemacht, damit niemand verletzt wird und niemand ausgelacht wird und niemand wegen seine Meinung ausgeschlossen wird! (Nicolas H.)

Wir haben Teambuilding gemacht, damit wir lernen zusammen zu halten. Damit wir uns gegenseitig helfen. Damit wir uns besser kennen lernen. (Nico)

Wir haben ein Teamtraining gemacht, damit wir fair zueinander sind. Damir wir zusammenhalten. Damit wir zusammen stark sind! (Kilian)

Wir haben Teambuilding gemacht, damit wir lernen zusammen Sachen zu lösen. Wir haben Spiele gespielt, wo man sich besser kennenlernt. Diese Spiele haben sehr viel Spaß gemacht. (Niklas D.)

Wir haben beim Teambuilding viele Teamaufgaben gemacht, damit wir ein Team bleiben und es keinen Streit gibt. (Max)

Wir haben Teambuilding gemacht, damit wir zusammenhalten und uns besser kennenlernen. Damit wir ein Team sind. (Mattis)