ROM TAG 1 - Hinfahrt und Ankunft

Lange Fahrt - gute Ankunft


Am Abfahrtstag bei fantastischem Wetter und bester Laune gab es ein volksfestartiges Gerummel am Keramagsportplatz. Die Schulgemeinde startete dort zu ihrer Pilgerfahrt nach Rom. Das Geleit der Eltern, die Luftballons und Fähnchen zum Winken mitgebracht hatten, war sensationell. Auch der WDR war gekommen , um einen Bericht für die "Aktuelle Stunde" zu drehen.

Nach der emotionalen Abfahrt am Freitagmittag erreichten wir Rom nach einer 24 stündigen Fahrt gesund und munter die ewige Stadt. Nun begann die aufregende Erkundung des Platzes, denn jede/r wollte natürlich wissen, in welchem Bungalow sie/er untergebracht ist.

Um 19.30 Uhr gab es ein Treffen im Essenszelt, bei dem die Schulleitung und der Organisator "Höffmann Schulreisen" alle Pilger herzlich begrüßte und über den Ablauf der nächsten Tage informierte.
Dabei überraschte  die Liebfrauenschule Herrn Höffmann zur Begrüßung auf ihre Weise: Alle Schülerinnen sangen laut und fröhlich das Lied "Flinke Hände, flinke Füße". Das hatte Herr Höffmann noch nie erlebt!
Anschließend erhielten die Schülerinnen und Schüler noch ihre besondere Romausstattung. T-shirts, Armbändchen und das sehr wichtige Pilgerbuch, das extra für diese Reise zusammengestellt worden war. Das darin enthaltene Programm, Pläne, Besinnungs- und Liedtexte führen die großen und kleinen Pilger in den nächsten Tagen durch alle aufregenden Events und Besichtigungen.
Glücklich und zufrieden vielen die jungen Pilger dann leicht erschöpft von den vielen Eindrücken der langen Reise in die Betten. Wahrscheinlich träumen sie schon von der großen Stadtführung, die sie morgen erwartet.