Fahrten 2011/12

Besinnungstage der Klasse 5b im Haus At. Altfried in Essen- Kettwig

Vom 7. bis zum 9. Mai sind wir, die Klasse 5b, mit Pfarrer May und unserer Klassenlehrerin Frau Bendt auf Besinnungstagen in St. Altfrid gewesen. Hier die Eindrücke:

Wir sind mit der Bahn gefahren und sind dann zu Fuß gegangen, weil der Bus schon weg war. Wir mussten durch den Wald gehen, weil an der Straße kein Weg war. Im Wald war aber auch kein Weg. Als wir da waren freuten wir uns alle und gingen auf die Zimmer. Leider waren die Betten alle von unten bekritzelt. Lea K.

Wir sind durch den Wald gelaufen und da war es sehr rutschig. Ich habe mich gefreut, als wir ankamen. Dann haben wir allen Rehen Namen gegeben. Die waren süß. Annalena

Ich finde St.Alfrid schön. Nur die Betten waren nicht so gut. Das Gelände war schön, die Rehe waren süß, das Essen war lecker, das Schloss war schön und die Fahrt war cool. Teresa und Lea S.

Es war sehr schön. Wir hatten Spaß und das Essen war lecker. Die Rehe waren süß und zutraulich. Alles war toll. Nathalie und Kathleen

Ich fand es wunderschön. Auch die Rehe waren süß. Wir haben uns alle gut verstanden. Ein paar von uns hatten Streit, aber sie haben es geklärt und haben sich wieder vertragen. Der „Unterricht" war lustig und eine gute Versorgung gab es auch. Lara

Mir hat das Gelände gut gefallen. Die Rehe waren total süß. Ich fand es dort total schön. Fenja

Die Rehe waren süß, und auch die kleinen Mäuse und Frösche. Cecilia

Wir waren in St. Altfrid. Es war da sehr schön. Die Rehe waren auch sehr niedlich. An einem Abend haben wir lustige Spiele gespielt und am anderen haben wir „Das fliegende Klassenzimmer“ geguckt und dabei Armbänder gemacht. Im „Unterricht“ haben wir einen Gebetsordner für die Klasse gemacht. Ariane

Das Gelände war sehr groß und schön. Dort war eine sehr große Spielwiese. Es gab sogar Rehe, die haben wir fast jeden Tag gefüttert. Wir haben sie Bambi, Smartie, Mrs Schleck und Bobby genannt. Das Essen war auch lecker. Kim und Carolin

Die Rehe waren so zutraulich. Mäuse gab es auch, die haben wir mit Äpfeln gefüttert. Amina

Die Besinnungstage fand ich sehr schön. Am besten fand ich die Schnitzeljagd. Lea F.

Die meisten Zimmer waren super und das Essen war auch gut. Sophia K.

Es war sehr schön dort. Am Montag hatten wir einen bunten Abend, und wir haben Lea bunte Holzstifte in die Haare geflochten, denn sie sollte die verrückteste Frisur haben. Julina

Ich fand die Streiche nicht so toll, aber sonst war alles schön. Magda

Das Gelände war toll und die Rehe waren so zutraulich. Die Zimmer waren schön und es gab vier Malzeiten. Annika und Lisa-Marie

Ich fand es dort sehr schön. Es gab Rehe und Kühe und eine große Wiese zum Fußballspielen. Das eine Reh hat seinem Kind das Horn abgebissen. Es gab auch eine Kirche, da haben wir die Abschlussmesse gefeiert. Sophie

St. Altfrid war sehr schön. Das Essen war lecker. Es gab auch Rehe, die waren sehr zutraulich. Sie haben sich streicheln lassen. Fabienne, Tabea und Vivienne
 

Besinnungstage der Klassen 5a und 5c

Hallo, wir sind die Klassen 5a und 5c und kommen soeben aus der Eifel.

Dort haben wir gemeinsam mit unseren Lehrern Frau Riedel, Frau Multhaupt, Frau Pieczyk und Herrn Ehlert die religiösen Besinnungstage verbracht. Ihr wisst nicht, was das ist? Wir haben es für euch hier einmal „durchbuchstabiert“:

 

 

 

 

 

 

 

B asteln und malen
E rzählen und diskutieren
S ingen und musizieren
I ch bin wertvoll!
N achdenken über Gott und die Welt
N euer „Blick“ auf das Vater- unser
U nsere Klassengemeinschaft stärken
G ebete selbst schreiben
S tille erleben und „füllen“
T oben und spielen
A bschlussgottesdienst gestalten
G emeinschaft erleben
E s geht mir gut!

Das hat uns großen Spaß gemacht!
Außerdem war auch die Verpflegung im Schullandheim Müllenborn ganz toll. Nur das Wetter hätte etwas wärmer sein können. Aber das hat uns nicht besonders gestört.
Fazit: Klasse Fahrt!

6b im Kölner Zoo

Ausflug in den Kölner Zoo

 

Am Dienstag den 27.03.2012 machten wir, die Klasse 6b, einen Ausflug in den Kölner Zoo. Wir fuhren erst mit der Bahn zum Kölner Hauptbahnhof und fuhren dann mit der U-Bahn weiter bis zum Zoo. Als wir unser Ziel erreicht hatten, machten wir in Kleingruppen eine Ralley durch den Zoo. Sie führte kreuz und quer durch das Gelände.

Außerdem erhielten wir einen Zooplan und die Fütterungszeiten der Tiere.

Wir gingen also in den kleinen Gruppen los uns stellten uns den Aufgaben.Zwischendurch trafen wir uns zu der Pinguin-, Seelöwen- und Waschbärenfütterung. 

Nachdem  wir den Zettel mit den Aufgaben gelöst hatten konnte sich die Gruppe frei bewegen und dahingehen,  wo man wollte.

Man konnte sogar in "Häuser" gehen, in denen die Tiere frei herumliefen. Diese "Häuser" waren so eingerichtet, dass man sich wie in der Heimat der Tiere fühlte. 

Fast am Ende des Tages durften wir unser Geld im Zoo-Shop ausgeben. Dort gab es Kuscheltiere, Schlüsselanhänger, Tassen, T-Shirts und alles was das Herz begehrt.

Am Schluss gingen wir ins Aquarium, dort gab es Fische, Schildkröten, Krokodile, Spinnen und viele andere Tiere.

Dann fuhren wir wieder erst mit der U-Bahn bis zum Kölner Hauptbahnhof und dann mit der Bahn wieder zurück. Im Zug waren wir alle sehr kaputt.

Es war ein toller und  anstrengender Tag.
Allen hat es viel Spaß gemacht.

 

Anna Hausmann und Klara Siepmann

 

Abschlussfahrt der Klasse 10B nach Berlin

Am Sonntag den 11.09. fuhren wir gegen 12:30 Uhr super gut gelaunt in Ratingen los. Wir hatten eine sehr lange Fahrt vor uns und kamen um 22:00 Uhr erschöpft aber fröhlich im Hotel Kolumbus an. Wir bezogen unsere Zimmer natürlich lieb und leise.

Montagmorgen trafen wir uns um 08:00 Uhr zum Frühstück. Anschließend fuhren wir in die Berliner Innenstadt und nahmen an einer Stadt-Rallye teil, die besonders spannend war. Wir waren 2,5 Stunden unterwegs und trafen uns um 13:30 Uhr am Potsdamer Platz wieder. Jetzt hatten wir bis 16:00 Uhr Zeit, um auf dem Ku’damm zu shoppen und zu essen, was wir alle sehr genossen haben. Danach haben wir in Gruppen das Museum "The Story of Berlin" besichtigt mit anschließender Führung durch den Atombunker, die ebenfalls spannend war . Gegen 20:00 Uhr fuhren wir zurück in das Hotel.

Am Dienstag, um 10:15 Uhr, fuhren wir mit unserem Bus in den Berliner Zoo, worauf wir uns alle sehr gefreut haben. Dort waren wir bis 15:00 Uhr. Die anschließende dreiviertelstündige Pause nutzten wir mal wieder zum Essen. Danach fuhren wir in den deutschen Bundestag, wo wir eine sehr interessante Führung mit Besichtigung des Plenarsaales hatten. Die Führung endete um ca. 20:30 Uhr.

Am nächsten Morgen nahmen wir an einer Führung durch die schöne Ausstellung von Madame Tussauds teil und haben viele lustige Fotos mit Stars und Politikern gemacht. Anschließend wurden die vorbereiteten Referate am Brandenburger Tor vorgetragen. Für den Rest des Tages fuhren wir in das riesige Schwimmbad "Tropical Island". Das hat uns allen sehr gefallen. Besonders am großen Rutschenturm hatten wir viel Spaß!

Am Donnerstagmorgen ging es zum Filmstudio Babelsberg. Dort zeigte uns eine Maskenbildnerin an 3 Mitschülerinnen ihre beeindruckend kreative Arbeit und wir besuchten im Anschluss eine Stunt-Show. Am frühem Abend fuhr uns der Busfahrer vom Filmstudio zum "Theater Berlin", wo wir uns die Vorstellung der "Blue Man Group" anschauten. Unser Verkauf von Kuchen und Muffins beim Sportfest, um den Besuch bei der "Blue man Group" zu finanzieren hat sich sehr gelohnt!

Am Freitag fuhren wir um 09:30 zurück nach Hause. Nach einer Stunde machten wir noch einen Zwischenstopp am Olympiastadion mit Führung. Danach fuhren wir weiter nach Ratingen, wo wir um ca. 19:30 Uhr ankamen.


Trotz umfangreichen Programms hatten wir eine tolle Abschlussfahrt!

Johanna Marx und Gloria Witkowski Klasse 10b

 

 

Abschlussfahrt in das schöne Bayern

Am Montag, den 12.09.2011, startete die gemeinsame Abschlussfahrt der Klasse 10c. Begleitpersonen waren unser Klassenlehrer Herr Ehlert und Frau Mund-Marek. Wir fuhren mit dem Bus für fünf Tage nach Aschau (Oberbayern). Dort diente ein modernes und mitten in der Natur gelegenes Aktivhotel als unsere Unterkunft. In dem Hotel bekamen wir Frühstück und Abendessen. Es bot uns viele Freizeitbeschäftigungen, z.B gab es einen Kickerraum, einen Basketballplatz und eine Disco. Außerdem konnten wir in dem kleinen, nah gelegenen bayerischen Ort bummeln gehen.

Wir haben einen Aktivitätenplan für die fünf Tage erstellt: Am Dienstag, dem Tag nach unserer Ankunft, besuchten wir München. Wir besichtigten die schöne Oktoberfeststadt und aßen mittags im berühmten Hard Rock Cafe. Danach hatten wir den Nachmittag zur freien Verfügung.


Am darauf folgenden Tag fuhren wir nach Österreich, in die Mozartstadt Salzburg.

Am Donnerstag brachte uns der Bus bis an die Grenze Deutschlands und wir machten eine Raftingtour auf der Tiroler Ache. Anschließend konnten wir mit der Seilbahn auf einen Berg fahren und dort bei strahlendem Sonnenschein zu Mittag essen.

Am Freitag, dem letzten Tag der gelungenen Fahrt, besuchten wir das Salzbergwerk in Berchtesgarden und fuhren mit der Bergbahn in die alte Höhle. Danach liefen wir in den Ortskern und aßen in einer Pizzeria. Unsere gut gefüllte Klassenkasse erlaubte uns dieses gemeinsame Essen. Am Ende des Tages machten wir dann auch noch eine Bootstour auf dem Königsee.

Diese tolle Abschlussfahrt hat unserer Klassengemeinschaft nach einhelliger Meinung sehr gut getan und diese Tage werden uns noch lange in bester Erinnerung bleiben.