Projekttage 2019

Rettet Biene Maja und ihre wilden Schwestern!

Bei diesem Projekt haben die Schülerinnen und Schüler tatkräftig mitgeholfen, das Schulgelände für Insekten und Eidechsen zu gestalten. Erfolgreich wurde gesägt, gestapelt, geschleppt und gebaut. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, denn hinter der Turnhalle befindet sich nun eine Eidechsenmauer, ein neues Wildblumenbeet und neben den LFS-Bienen steht nun ein riesiges Insektenhotel. Selbst erstellte Saatkugeln, kleine Insektenhotels und LFS-Honig konnte am Schulfest erworben werden.

 

 

 

Mülltrennung für die LFS

Wir haben uns mit einer bunt gemischten Gruppe von Schülern aus Klasse 5 bis 9 dafür eingesetzt, dass endlich auch bei uns in der LFS der Müll getrennt wird. Dafür haben wir unser bisheriges Mülleimersortiment um blaue und gelbe Eimer ergänzt sowie Trennungshilfen entworfen, produziert und auf die Eimer geklebt, die nun in allen Räumen der LFS anzutreffen sind. Jetzt ist es wichtig, dass alle fleißig mitmachen beim Mülltrennen.
Darüber hinaus haben wir uns überlegt, wie jeder von uns im Schulalltag Müll vermeiden kann. Dabei hatte eine Gruppe die Idee, die Müllmenge durch die Einführung von stabilen Mehrwegflaschen für alle erheblich zu reduzieren. Diese Idee wurde am Schulfest bekanntgemacht und eine Spendenaktion ist gut angelaufen.

 

 

 

Unser Projekt hieß "Aus Alt wird Neu"

und beschäftigte sich damit, Dinge, die nicht mehr gebraucht wurden, wieder brauchbar zu machen. So sammelten die Schülerinnen und Schüler der 5. bis 9. Jahrgangsstufe bereits im Vorfeld Glas- und Plastikflaschen, Blumentöpfe und Vasen, aber auch Klopapierrollen, leere Milchtüten und Waschmittelverpackungen und vieles mehr. Zwei Tage lang wurde fleißig gemalt, geklebt und mit Farbstiften oder Nagellack verziert, so dass am dritten Tag eine erstaunliche Vielfalt an Dekorationen und Spielzeugen ausgestellt werden konnte. Vieles davon wurde für kleines Geld an interessierte Eltern, Schüler und Lehrer verkauft. Die Projekttage waren in zweifacher Hinsicht ein Gewinn für unsere Schule: Die Schülerinnen und Schüler hatten die Gelegenheit sich klassenübergreifend näher kennen zu lernen. Außerdem bekamen sie ein Gefühl dafür, dass aus vielen Dingen, die man normalerweise achtlos in den Müll wirft, noch schöne Hingucker entstehen können.    

 

 

 

Theateraufführung zum Thema Umweltschutz

„Königreich in Gefahr“

In dem Theaterprojekt „Königreich in Gefahr“ brachten wir in kürzester Zeit ein kleines Theaterstück auf die Bühne. In weniger als drei Schultagen lernten die Mädchen und Jungen der Klassen 5 und 6 fleißig ihren Text oder gestalteten ein tolles Bühnenbild. Das Stück handelt von einem Königreich, das wegen seines Eingreifens in die Natur in große Gefahr gerät.  Wir hatten alle viel Spaß und die Vorführungen waren ein voller Erfolg.

 

Upcycling: Freiheit für die Konserven-Bienen

„Free the bee - Freiheit für die Konserven-Bienen!“ Getreu diesem Motto bastelten 20 Schüler und Schülerinnen aus den Jahrgangsstufen 5 + 6 dekorative Blech-Bienen aus purem Abfall. Konserven-Dosen dienten als Körper, alte PET-Flaschen wurden zu Flügeln umfunktioniert und rostige Kronenkorken funkelten als leuchtende Augen. Upcycling nennt sich dieses umweltfreundliche Verfahren, bei dem Abfallprodukte oder scheinbar nutzlose Stoffe in neuwertige Produkte umgewandelt werden. Auf diese Weise wird die Verwendung von Rohstoffen reduziert. Außerdem besuchte die Lerngruppe am zweiten Projekttag eine Kompostierungsanlage für Bio-Müll in Ratingen. Dabei erfuhren die klimabewussten LFS-Kids, was aus dem Abfall wird, den sie zuvor in die braune Tonne geworfen haben.

Umweltfreundliche Produkte für den Alltag

 

In unserem Projekt haben wir Spülschwämme aus Jute gehäkelt und durchsichtige Einkaufsbeutel genäht. So haben wir nicht nur erreicht, zukünftig weniger Plastikmüll zu produzieren, sondern haben auch altersübergreifend eine schöne Zeit miteinander verbracht und viel voneinander gelernt!

 

Projekt  „Mehr Nachhaltigkeit im Alltag“


29 Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen 5-9 nahmen am Projekt „Mehr Nachhaltigkeit im Alltag“ teil.
Zunächst herrschte noch Unsicherheit darüber, was denn nun Nachhaltigkeit genau bedeutet. Die Recherche zu Nachhaltigkeit in verschiedenen Bereichen unseres Alltags (Drogeriebedarf, Lebensmittel, Kleidung und Verkehr) machte den Teilnehmern jedoch zunehmend deutlich, was sich hinter diesem Begriff versteckt. Die theoretischen Erkenntnisse wurden von den Schülerinnen und Schülern auf schön gestalteten Plakaten festgehalten.
Besonders interessant war es für die Schülerinnen und Schüler dann, lokale Geschäfte im Hinblick auf Nachhaltigkeit unter die Lupe zu nehmen.
Für den Verkauf auf dem Schulfest haben wir zudem  Altglas ein zweites Leben geschenkt. Gläser in verschiedenen Größen wurden mit nachhaltiger Blumenerde befüllt, mit kleinen Gewächsen vom Schulgelände bepflanzt und mit Steinchen, Rinde, Ästen und Efeuranken verschönert.
Viele Projektteilnehmer werden in Zukunft sicherlich mit anderem Blick durch Geschäfte gehen und sich mehr Gedanken über die Auswirkung ihres Handelns machen!

 

 

 

„Artgerechte Tierhaltung“.

 

Wir haben 2 Bauernhöfe „Gut Aue“ und „Gut Götzenberg“ besucht und  sehr viel über Boden- bzw. Freilandhaltung von Hühnern  gelernt. Jetzt sind wir Experten und wissen zum Beispiel, welche Hühner große Eier und welche kleine legen, was der Stempeldruck auf dem Hühnerei bedeutet und warum die Eier weiß  bzw. braun sind.  Unser Projekt hat großen Spaß gemacht!

Klimaschützer unterwegs 

             – Grüne Meilen für das Weltklima

 



Wie können wir Klimaschützer werden? 
Als Detektive haben wir uns Möglichkeiten einer umweltfreundlichen Fortbewegung überlegt, uns Gedanken zum Klimaschutz „auf dem Teller“ gemacht und versucht die „Energiefresser“ zu finden, die in unserem Alltag versteckt sind.
Damit unsere Projekttage auch nachhaltig wirken, haben wir am Tag unseres Schulfestes 103 „Klimaschutz-Sammelhefte“ verteilt, um möglichst viele „Grüne Meilen“ zu sammeln. 
Bei der Kampagne „Kindermeilen“ zum Schutz des Weltklimas werden in  ganz Europa in den nächsten Wochen und Monaten „Grüne Meilen“ gesammelt. 
Unsere gesammelten „Grünen Meilen“ werden wir am 20. September 2019 bei einer zentralen Abschlussveranstaltung im Rahmen des Weltkindertags in der Stadthalle Ratingen an Herrn Bürgermeister Klaus Pesch überreichen. So werden die „Grünen Meilen“ aus Ratingen auch ihren Weg zur diesjährigen     25. UN-Klimakonferenz nach Chile finden, um damit sowohl auf regionaler als auch internationaler Ebene konkrete Maßnahmen und Ziele im Klimaschutz fordern und umsetzten zu können.

 

 

„Die EDV der Zukunft“

  • 3D-Technologie und die Erzeugung von Hologrammen
  • Die Arbeitswelt der Zukunft
  • Die Medizin der Zukunft
  • Künstliche Intelligenz
  • Programmierung
  • Unser Leben in der Zukunft

Es war ein tolles Projekt und eine super gute Zusammenarbeit zwischen den Schülerinnen und Schülern verschiedener Jahrgangstufen.  Die Einblicke in unsere Zukunft waren faszinierend.