Sigrid-Primary School in Tansania

Unter den vielen sozialen Aktionen, die wir in der Liebfrauenschule unterstützen, ist auch dieses Hilfsprojekt für eine Schule in Tanzania :                                                                         Das Hilfsprojekt der LFS :                                                            Die Sigrid Primary School in Makambako / Tanzania

Ein neues Projekt: Eine Brieffreundschaft zwischen Schülern/Schülerinnen der Sigrid Primary School (Makambako, Tanzania) und der Liebfrauenschule (Ratingen, Deutschland)


Mein Name ist Melina Zickler und ich absolviere nun seit Mitte August letzten Jahres meinen Weltwärts-Freiwilligendienst an der Sigrid Primary School in Makambako.

Seit Anfang November kam mir die Idee einer Brieffreundschaft zwischen den tansanischen Kindern der Sigrid Primary School (SPS) und gleichaltrigen Kindern einer deutschen Schule. Durch dieses Projekt erhoffe ich mir einen bereichernden Austausch zwischen den Kindern der unterschiedlichen Herkünfte und ebenfalls eine positive Entwicklung der Englischkenntnisse der Schüler/innen.

Das Ehepaar Wiebringhaus, welches die SPS in Zusammenarbeit mit einem tansanischen Priester und vielen Spendern aufgebaut hat, war von meiner Idee sehr begeistert und stellte, zur Unterstützung meines Vorhabens, den Kontakt zu Herrn Jakubowski, dem stellvertretenden Schulleiter der Liebfrauenschule in Ratingen, her.

Die Englischlehrer/innen der Liebfrauenschule stimmten diesem Projekt zu und so wurden Anfang Dezember die ersten Briefe der Klasse 8B verschickt. Seitdem wartete ich gespannt auf diese - leider vergeblich, denn die Briefe kamen auch nach einer langen Wartezeit nicht in Makambako an.

 

Daher kam ich auf die Idee neue Briefe schreiben zu lassen und diese der ehemaligen Freiwilligen Sofia, welche für einen Besuch nach Tansania reiste, mitgeben zu lassen. Glücklicherweise hat dieses mal alles problemlos geklappt, sodass ich die Briefe von ihr erhalten habe und diese Nachricht mit viel Freunde den Schülern/Schülerinnen der Klasse 6A verkündete.

Die Kinder waren von Beginn an hellauf begeistert und außer sich vor Freude, Teil eines neuen Projektes zu sein. Während des Verteilens der Briefe konnten die Kinder gar nicht mehr aufhören zu lachen und zeigten stolz die Post ihrer Brieffreunde herum, was mich unfassbar zufrieden und glücklich machte. 
Nachdem alle Briefe verteilt waren, begannen die Kinder fleißig ihre Antwortbriefe zu schreiben und taten dies sehr fröhlich und ausgelassen.

Netterweise wird Sofia diese Antwortbriefe bei ihrer Abreise mit zurück nach Deutschland nehmen, sodass sie auf jeden Fall sicher an der Liebfrauenschule ankommen werden!


Ich erhoffe mir, dass Freundschaften entstehen können, durch die die Kinder beider Schulen ihren Horizont ein wenig erweitern können.

Toll wäre es natürlich, wenn sich nach meinem Aufenthalt hier in Tansania, ein/e Lehrer/in vor Ort weiterhin um dieses Projekt kümmern könnte, damit der Kontakt aufrecht erhalten werden kann. 
Ich bin gespannt, wie es nun weitergehen wird und hoffe, dass die Post unser gemeinsames Projekt in Zukunft nicht im Stich lassen wird.
Liebe Grüße aus Makambako, senden Ihnen die Klasse 6A und Melina

Im Englischunterricht erzählte uns unsere Lehrerin, Frau Jakobs,  dass wir Brieffreunde von Kindern in Tansania werden könnten. Wir waren sofort begeistert, gaben uns sehr viel Mühe und verfassten englische Briefe.

Ungeduldig warteten wir auf die Antworten, doch leider kamen unsere Briefe nie an. Dank eines Ehepaares, das den Kontakt zur Sigrid Primary School in Makambako hält, konnten wir eine zweite Fassung unserer Briefe persönlich mitgeben. Dieses Mal klappte es.

Die Kinder in der Schule freuten sich und schrieben uns zurück. Da in ihrer Klasse 37 Schüler und Schülerinnen sind, bekamen manche aus unserer Klasse sogar zwei Briefe. Die Freude war groß, als unsere Englischlehrerin uns die Briefe gab. Jeder von uns las sich seinen Brief sorgfältig durch, der in Englisch geschrieben war. Wir staunten über die Texte und  Zeichnungen, und  wollen alle wieder zurückschreiben.

Wir freuen uns, dass wir bei dieser tollen Aktion mitmachen dürfen und fragen uns schon, was wir jetzt wieder in unseren nächsten Briefen schreiben sollen.


Hier sind jetzt Fotos von unseren tollen Briefen, die wir aus Tansania bekommen haben.
(Louis D.)
Mittlerweile haben wir auch Post einer Praktikantin der Schule aus Tansania bekommen, die uns Fotos der Kinder geschickt hat, die unsere Briefe erhalten haben. Auch dort war die Freude über unseren Briefwechsel groß.

 

Die Sigrid Primary School in Makambako / Tanzania wurde 2010 durch die finanzielle Unterstützung aus Deutschland und die tatkräftige Hilfe in Tanzania fertiggestellt, so dass die Schulgebäude mit den 12 Klassenräumen und dem Verwaltungstrakt ihren  Schulbetrieb aufnehmen konnten.


Das war nur durch die tolle Arbeit und Unterstützung von Freiwilligen aus dem Bistum Essen, dem  Bischof von Njombe Alfred Maluma,  Pater Bruno Henjewele sowie Sigrid und Rudi Wiebringhaus möglich.


Bis 2014 wurden dann die beiden Dormi-tories, in denen ca. 400 der 600 Schüler schlafen, für Jungen und Mädchen gebaut. Im Jahr 2016  ist dann die neue Multifunktionshalle mit der angegliederten Küche fertiggestellt worden, so dass dort z.B. Feste und Abschlussfeiern stattfinden können.


Aktuell  hat der Bau einer Vor-und Kindergartenschule begonnen. Alle Kinder dieser Schule werden anschließend an der Sigrid Primary School eingeschult. Diese Vorschule liegt nur einen Wimperschlag von Sigrid Primary School  entfernt. Zur Fertigstellung der Vorschule fehlen noch ungefähr 40.000,-€  und viele weitere Projekte werden folgen, die unserer Unterstützung bedürfen.


Diese Projekte konnten nur gelingen, weil alle an einem Strick gezogen haben und auf Gottes Hilfe fest vertraut haben. Wir als Schulgemeinde sind der festen Überzeugung, dass es ein solches Projekt unsere volle Unterstützung verdient. Jede Spende erreicht vollständig, d.h. ohne jeglichen Abzug, ihr Ziel!
Michael Dieterichs (Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit)