Sportkonzept

Lauf-AG

Eine besondere Einrichtung an unserer Schule ist die Lauf-AG!

Dabei handelt es sich um eine Arbeitsgemeinschaft, die jeden Freitag in der 7. und 8. Stunde durchgeführt wird.

Zurzeit nehmen 50 Schülerinnen an der AG teil und laufen im Angertal rund um die Auermühle Strecken zwischen 3, 4, 6, 8 oder 10 km Länge. Betreut werden die Läuferinnen von zwei Sportlehrerinnen und laufbegeisterten Eltern, so dass alle Distanzen begleitet werden können.

 

Die Grundlage für diese Arbeitsgemeinschaft bildet der Ausdauerlauf. Wir haben uns von den vielen zur Verfügung stehenden sportlichen Disziplinen für den Ausdauerlauf entschieden, da jeder Laufen kann! Es wird uns in die Wiege gelegt. Man benötigt keine teuren Trainerstunden, um einen bestimmten Leistungsstand zu erreichen bzw. bestimmte Anforderungen zu erfüllen. Die Ausstattung ist nicht teuer. Ein paar Laufschuhe, eine Sporthose, ein Sporthemd – das ist alles. Darüber hinaus kommt es in keiner anderen Sportart so schnell zu Erfolgserlebnissen und Leistungsfortschritten!

Die Schülerinnen erfahren, dass Laufen das unmittelbare Wohlbefinden steigert. Man fühlt sich gut, wenn man eine Leistung vollbracht hat.

Es stärkt das Selbstvertrauen. Diese positiven Erfahrungen werden auch auf andere Bereiche übertragen und steigern insgesamt das Durchhaltevermögen.

Grundwissen über die Belastungsfähigkeit, Trainingsgestaltung, richtige Kleidung und Verhalten in Wettkämpfen werden praxisnah vermittelt und am eigenen Körper erfahren.

Die gemachten Erfahrungen tauschen die Teilnehmerinnen untereinander aus. Egal, ob sie 10 oder 16 Jahre alt sind, denn die AG wird jahrgangsstufenübergreifend unterrichtet (Klassen 5-10). Die älteren Schülerinnen übernehmen dabei die Betreuung und Einführung der Jüngeren und sind stolz Verantwortung übernehmen zu können. Die jüngeren Schülerinnen genießen es, obwohl sie gerade erst auf die Schule gekommen sind, schon „die Großen“ zu kennen. All das fördert das Zusammengehörigkeitsgefühl, die Teamfähigkeit. Es kommt nicht darauf an, dass nur einer ins Ziel kommt, sondern dass es alle schaffen.

 

Unsere Schule bevorzugt die Teilnahme an Wettkämpfen, die in ihrer Ausschreibung den Teamgedanken unterstützen. Dabei handelt es sich meist um Staffelläufe, in denen die Gesamtleistung des Teams für den Erfolg ausschlaggebend ist. (Schulmarathon in Berlin (Berliner Mini Marathon), Bonn, Köln, Neusser Sommernachtslauf, Breitscheider Nacht, Hildanuslauf, Seeuferlauf, Ratinger Neujahrslauf, um nur einige Beispiele zu nennen)

 

Fazit:„Laufen macht richtig Spaß – man muss nur damit anfangen!“

 

Zur Seite der Lauf-AG