Ehemalige

Hier kannst du als Ehemalige Kontakte knüpfen!

Schreibe in unser Gästebuch !

Kommentare: 14
  • #14

    Heike Frohnhoff (Dietz) (Montag, 26 Dezember 2016 09:10)

    Ich denke sehr gerne an meine Zeit auf der Liebfrauenschule zurück- auch wenn das schon gefühlte 135 Jahre her ist.
    Zu meiner Zeit war Schwester Bonifaza noch Rektorin, sehr streng aber sehr gerecht. Noch heute muss ich über manche Vorfälle lachen, wenn ich daran zurückdenke.
    Im Gegensatz zu Frau Fäßle empfinde ich sehr wohl, dass Probleme aufgefangen wurden und sich um jedes Kind bemüht wurde.

    Besonders prägend war für mich meine Musiklehrerin Frau Löwenich.
    Ich hätte ihr sehr gerne einmal erzählt, wie mein musikalischer Wedegang war, nachdem sie als eine sehr empatische, begeisternde Lehrerin tatsächlich etwas gravierendes in mir verankert hat. Ich habe mein Leben lang Musik aller coleur gemacht, von Hochbarrockkonzerten in der Kirche mit Blockflöte und Orgel über Irische Musik auf Bottle-Partys bis jetzt wo ich gerade mit einigen der besten Jazzmusikern Deutschlands eine Jazz- & Blues CD einspiele.
    Frau Löwenich würde das sicher freuen, wenn sie hören würde, dass ihre sicher oft sehr mühsame Arbeit mit uns bei manchen große Früchte trägt.
    Um so glücklicher bin ich, dass Musik einen solch hohen Stellenwert behalten hat. Wenn sich die Gelegenheit einmal bietet und der Orchesterleiter Interesse hat, komme ich sehr gerne vorbei um den Schülern und Schülerinnen einmal zu erzählen, dass Leben sehr unglaubliche Richtungen einschlagen kann, sich durchhalten aber immer lohnt und oder um mit ihnen Jazz oder Blues zu singen.

    Ich würde jederzeit wieder auf diese Schule gehen.
    Und ich würde mich sehr freuen von meinen ehemaligen Klassenkameradinnen etwas zu hören, da ich bei den letzten Klassentreffen in Japan gelebt hatte....und das ist dann doch eine etwas zu weit Anreise.

  • #13

    Marlis Ferwer de Zelaya, geb. Ferwer (Mittwoch, 24 August 2016 00:51)

    Ich war von April 1965 bis Januar 1969 Interne der Liebfrauenschule, wüßte gerne, ob ich auf diesem Weg Ehemalige aus dieser Zeit wiederfinde. Ich bin Krefeld-Uerdingerin, lebe seit 1986 mit meiner Familie in La Paz/Bolivien,z. Zt. aus beruflichen Gründen meines Mannes in Mexico. Erinner mich noch an die Schwestern Theobalda, Bonni, Renatis, "Schnüffi", Lehrerinnen und Lehrer: Müller-Löwenich, Hannapel, "Hille"nkamp, Martin, Guba, Schumacher....etc. Von April 2017 bis Juni 2017 werde ich/werden wir urlaubsmäßig wieder in Deutschland sein und gerne nach so vielen Jahren vorbei schauen.

  • #12

    Carola Weinert (ehem. Plöger) (Donnerstag, 20 August 2015 14:20)

    Ich war nach langer langer Zeit mal wieder auf "meiner alten Liebfrauenschule", die mich damals nach zwei Jahren grausamen Gymnasialaufenthalt ganz toll aufgefangen hat und wo ich dann 1989 mit Erfolg abgehen konnte. Meine damalige Klassenlehrerin Frau Drammer ist mittlerweile nicht mehr dort, genauso wie mein absoluter Liebling, Heather Decker (englisch), Herr Liebertz, Frau Puke, Frau Harte, usw.... die Schwestern, die das Bild derzeit geprägt haben, sind natürlich auch nicht mehr an der Schule... dafür aber Frau Droste Guddorf, Frau Hintze.... Nun habe ich meinen Sohn, Noah in diesem Jahr bei der LFS eingeschult (Klasse 5 B wie Buben :-)))... und auch er ist begeistert (noch :-) ).. Ich bin gespannt, wie es sich alles entwickelt, in den letzten Jahren ist viel passiert, aber die Schule hat nie den Charme verloren, der schon früher durch die Gänge fegte (neben "Bonni")...und wieder fühlen wir uns angenommen und toll aufgehoben

  • #11

    H&V Gartengestaltung (Dienstag, 20 Januar 2015 10:45)

    Als ehem Schülerin finde ich es super das nun auch Jungs die Chance bekommen auf so eine tolle Schule zu gehen

  • #10

    Patricia Höfer (geb. González García (Donnerstag, 26 Juni 2014 21:42)

    Ich habe 1986 meinen Abschluß gemacht und denke sehr gerne an meine Schulzeit und an meine wunderbare Deutsch-Lehrerin Swester Maria Xaver. Wir haben sehr viel und gut gelernt. DANKE!
    Mülheim an der Ruhr, Patricia Höfer (geb. González García)

  • #9

    Alexandra Gutfrucht (Dienstag, 17 Juni 2014 00:09)

    Ich war bis 1993 auf der Schule und auch im Internat. Es war eine tolle und prägende Zeit. Auch wenn ich damals nie daran gedacht hätte, dies mal zu schreiben *lach* Mit uns ist auch die gute Boni gegangen. An Schwester Xaver erinnere ich mich nur noch schwach. Sie war damals schon sehr alt. Gerne erinnere ich mich an Schwester Beatrix, Schwester Geroldine und Schwester Hedwig (die immer geduldig mit mir Mathe geübt hat). Weiss jemand wo die Schwester abgeblieben sind?

  • #8

    Gabriele Weckenbrock-Verhoeven (Freitag, 13 Juni 2014 22:15)

    Hallo, einen herzlichen Gruß vom Mittelrhein nach Ratingen. Ich war bis 1963 in der Gruppe bei Schwester Theobalda als Interne. Meine damalige Klassenlehrerin war SM Xaver. Auch wenn ich das letzte Jahr in der Graf Adolf Schule extern meinen Abschluss machte, so denke ich gerne an die Zeit
    zurück. Kontakt hätte ich gerne zu Hildegard Veelmann, Margrarete Roßlenbroich, Resi Caillard, Helga Marcus, Hannelore Kopeck. Leider habe ich außer zu Elisabeth Braucksiepe keinen Kontakt. Gerne
    würde ich mal ein Klassentreffen besuchen.Über einen kurzen Gruß würde ich mich sehr freuen.
    Gabriele Weckenbrock-Verhoeven

  • #7

    Susanne Markstein-Kohmann (Freitag, 18 April 2014 12:46)

    Mein Abschluss war 1988 bei Herrn Liebertz, 10d
    Meine Schule hat sich sehr verändert! Sehr zeitgemäß, aber schön.
    Zwei Lehrerinnen von früher sind immer noch da.
    Ich habe viele tolle Jahre in diesen Räumen erlebt.
    Und natürlich das Regiment von "Boni " und Frau Löwenich.

  • #6

    Fäßle (Mittwoch, 26 März 2014 15:28)

    Susanne Fäßle(Hollemann)
    Mein Abschluß war 1979. Es scheint sich um eine andere Schule zu handeln ,so freundlich erscheint
    sie mir hier. Unsere Schulzeit war nicht lustig- sie war zutiefst restriktiv ,autoritärer Führungsstil,
    wenig Interesse an den Befindlichkeiten der Schülerinnen ,alles war verboten,was junge Mädchen mögen...Aber eine gute Sache gab es doch: Die damalige Deutschlehrerin Frau Puke hat auch nachhaltig mein Literaturverständnis geprägt.

  • #5

    Hanna Palesch (Samstag, 18 Januar 2014 21:53)

    Mein Abschluss war 1993 (10b Frau Sinhuber. Nicht nur unser Jahrgang ist gegangen; auch Schwester Bonifazia.
    Es war eine schöne Zeit und es hat sich auch vieles verändert.
    Sind sogar noch einige Lehrer da, die mich unterrichtet haben:
    Frau Klimas-Linke in Hauswirtschaft, Frau Droste-Guddorf in Biologie und Erdkunde, Herr Hennel in Sport, Frau Schöne in Sport bzw. schwimmen, Frau Sevenich in Mathe und Herr Wüstenberg in Physik. 2-3 Lehrer die ich auch noch kenne, die mich aber nicht unterrichtet haben.
    Schade das einige Lehrer/innen nicht mehr da sind.
    Weiter so mit guten Veränderungen

  • #4

    Patricia Giller (ehm. Wauer) (Mittwoch, 12 Juni 2013 10:42)

    Mein Abschluss liegt schon 22 Jahre zurück (1991) und ich bin erstaunt wie meine ehemalige Schule sich verändert hat....sieht klasse aus. Habe mich gefreut unter den Lehrern noch 2 Gesichter entdeckt zu haben, die mich unterrichtet haben. Frau Fischbach und umeine eheml. Klassenlehrerin Frau Paprotta. Es ist schön zu sehen, wie die Schule sich weiter entwickelt hat.

  • #3

    Veronika Beci (Sonntag, 10 März 2013 18:40)

    1983 habe ich meinen Abschluss gemacht. Damals hieß ich noch Frohnhoff mit Nachnamen. Ich bin erstaunt, wieviel sich inzwischen geändert hat (homepage gab es zu meiner Zeit natürlich noch nicht!) und erfreut, dass ich so manches wiedererkenne. Toll, dass es noch Orchester, Flöten-AG und Chor gibt!

  • #2

    Miriam Hart-Bätzgen (Samstag, 29 Dezember 2012 20:37)

    Ich hoffe hier noch weitere Ehemalige aus meinem Jahrgang zu treffen...
    Meinen Abschluß habe ich im Sommer 1988 in der b-Klasse gemacht...

  • #1

    Jessica Joel (Freitag, 05 Oktober 2012 15:12)

    Wollte mal schauen, was es so neues gibt, und was sich so alles verändert hat in den letzen 3 Jahren !