Klasse 10c

Schuljahr 2017/18

Barcelona 2017

Wir, die 10c, sind am 18.09.2017 mit unserem Klassenlehrer Herrn Dieterichs und Frau Sörgel, der Klassenlehrerin unserer Patenklasse, mit etwa zwei Stunden Verspätung am Flughafen in Barcelona angekommen. Von dort war es ca. eine Stunde mit dem Reisebus zu unserem Hotel. Der Ort, in dem unser Hotel lag, hieß Calella. Das Hotel lag ungefähr 10 Minuten vom Strand entfernt. Am ersten Tag sind wir mit der Bahn, die den Strand entlangfuhr, nach Barcelona gefahren. Dort sind wir die LasRamblas entlanggelaufen und haben viele Straßenkünstler kennengelernt. Dort haben wir uns auch die Sagrada Familia und viele schöne Sehenswürdigkeiten angeschaut. Anschließend waren wir im Picasso Museum, welches sehr schön war. Am zweiten Tag standen wir früh auf, um in die alte, römische Stadt Girona zu fahren. Dort gab es eine wunderschöne Kathedrale und die Stadt war im Gegensatz zu der LasRamblas noch sehr altmodisch gestaltet, was einem das Gefühl gab, man wäre in einer anderen Zeit gelandet. Der dritte Tag war unser Sporttag. An diesem Tag spielten wir am Strand Volleyball, Fußball und andere Ballspiele. Anschließend ging es zum Bananenboot fahren. Der letzte Tag war noch einmal ein Ausflugstag, an dem wir nach Cadaques fuhren. Dort hatten wir dann etwas Freizeit und konnten uns die Stadt selber anschauen. Anschließend fuhren wir nach Figueres ins Dali Museum, welches wirklich atemberaubend war. Das gefiel der ganzen Klasse. Gegenüber des Museums war eine wunderschöne, kleine Kirche mit einer sehr netten Messe. Am Abend sind wir noch einmal in Calella an den Strand gegangen, um Pias Geburtstag zu feiern. Wir mussten jedoch leider schon früh wieder ins Hotel, da wir uns am nächsten Morgen um 05:45Uhr auf den Weg zum Flughafen machen mussten. Durch eine lange Schlange am Check-In waren wir spät dran und hätten beinah den Flug verpasst.
Abschließend können wir sagen, es war eine sehr schöne, aufregende Zeit, wir haben es alle sehr genossen und bereuen es keineswegs dort hingeflogen zu sein.

Schuljahr 2014/15

Die Klassenfahrt nach Velbert

Am 25.3.2015 fuhren wir morgens mit dem Bus bis nach Velbert. Als wir dort ankamen, gingen wir zur Jugendherberge und konnten nach ungefähr 20 Minuten unsere Zimmer beziehen. Dabei gab es viel durcheinander, für unsere Klasse allerdings nichts Außergewöhnliches ;).
Danach liefen wir wieder zum Bus zurück und fuhren zum Gut Hixholz. Dort angekommen, wurden wir nett empfangen von der Bäuerin und ihrer Hündin Emmi. Erst zeigte sie uns einen Raum für die Mittagspause und dann führte sie uns in den Kuhstall (der fürchterlich gestunken hat). Sie erklärte viel über die Milch und wie eine Melkmaschine funktioniert. Aber es gab noch mehr Tiere auf dem Bauernhof: Gänse, Kälbchen, Kaninchen, Tauben, Hühner, Schafe und Ziegen, wir durften die meisten davon auch streicheln. Ein Tier hatte denselben Namen wie ein Mädchen aus unserer Klasse: das Mini-Schwein Paula, das mal einer Ziege das Ohr abbiss, weil sie an Paulas Futter war. (Das würde unsere Paula niemals machen...) Wir hatten alle viel Spaß und spät abends hörte man das und am Morgen sah man das auch: Nicht alle machten einen ausgeschlafenen Eindruck.
Nach dem Frühstück packten wir unsere Taschen und fuhren erneut zum Bauernhof. Wir waren nochmal im Kuhstall, fütterten die Kühe und Kaninchen und streichelten das Lämmchen Flocke, nachdem es die Flasche bekommen hatte (seine Mutter hatte es verstoßen). Am Nachmittag fuhren wir dann wieder zurück zur Schule.
L.B. 7C

Die Klasse 7c hat ihren Sportunterricht von der Turnhalle in die Eislaufhalle verlegt. 27 Profis drehten fast ununterbrochen ihre Runden auf dem Eis.

Schuljahr 2013/14

Karneval 2014

Aus der Kostümschau wurde eine ausgelassene Party.

Unser erster Ausflug im neuen Schuljahr

Die Klasse 6c hat einen tollen Ausflug hinter sich. Und zwar ging es zum Gut Zehnthof in Homberg. Ziel dieses Ausflugs war das Backen von Weckmännern, aber weitaus interessanter war das Drumherum: die Pferde und Ponys, die auf die Weide geführt wurden, die Hunde, die sehr anhänglich und verspielt waren und so einigen Schülerinnen die Angst vor den Vierbeinern nehmen konnten, und überhaupt das Leben auf dem Bauernhof, das allen sehr bekommen ist. Der Kommentar einer Schülerin war sogar, dass sie ihre Mitschülerinnen auch einmal von einer anderen Seite kennen gelernt hat und positiv überrascht war.

Schuljahr 2012/13

Einschulung am 23. August 2012

Bei strahlendem Sonnenschein feiern 27 gut gelaunte, neugierige und gespannte Mädchen ihre Einschulung.

Ausflug ins Neanderthal-Museum

Geschichtsunterricht mal anders: Im Rahmen einer Unterrichtsreihe nahmen die 5. Klassen zusammen mit ihren Geschichts- und Klassenlehrerinnen den Neandertaler genauer unter die Lupe.

Weihnachtsbasteln mit den Patinnen.

In der Adventszeit trafen sich 60 Weihnachtswichtel, um gemeinsam Sterne, Karten und Bilder zu basteln.