Klasse 5d

Karneval der 5 d

Karnevalsgedicht

Wenn die Narren Ausgang haben,

werden alte Männer Knaben.

Junge Mädchen gehen als Schwestern,

die nicht helfen, sondern lästern.


Tante Frieda kommt als Nonne,

Onkel Paul, der geht als Tonne.

Mit Alaaf und mit Helau

grüßt der Mann wie auch die Frau.

 


Bildlich kommt der Ernst geknebelt,

die Vernunft wird ausgehebelt.

Nachbar Meier ist Vampir,

so verrückt sind alle hier.


Alte Schlager jäh erwachen

und verordnet ist das Lachen.

Frohsinn uns den Kopf verdreht,

weil es im Kalender steht.

 
    Erhard Horst Ballermann

 

 

Altweiber an der Liebfrauenschule

In den ersten beiden Unterrichtsstunden sollten alle Klassen mit ihren Klassenlehrern eine kleine interne Karnevalsparty oder ein Karnevalsfrühstück im Klassenraum veranstalten.

Die Klassen 5a und 5d entschlossen sich diesen Programmpunkt gemeinsam zu bestreiten.

So trafen sich 60 Mädchen zu Beginn der ersten Stunde vor der Aula, um diese für eine Kostümmodenschau umzubauen. Ein Spalier aus zwei Sitzreihen begrenzte den Laufsteg, auf dem sich u. a. Einhörner, reales Getier wie Reh, Kaninchen und Ferkel, Polizisten, Clowns und Cheerleader, Teufel und Indianer, Rocker und Schlumpf tummelten, um nur einige der lustigen und einfallsreichen Kostüme zu nennen. Nachdem sich die Schülerinnen mutig in Szene gesetzt hatten, galt es, sich am höchst ungesunden, dafür aber sehr karnevalistischen Süßigkeitenbuffet zu stärken. Danach waren die Verkleidungskünstlerinnen gestärkt, um sich von ihren Mitschülerinnen aus der Jahrgangsstufe 10 in einer Polonaise in die Turnhalle führen zu lassen, wo die Karnevalsparty mit der gesamten Schulgemeinschaft stattfand. Bei lauter, jecker Musik konnten die Kinder ausgelassen tanzen. Hin und wieder wurde die Musik für einige Programmpunkte unterbrochen. So bekamen wir Besuch von der Tanzgarde und vom Kinderprinzenpaar. Auch einige Spiele zwischen Lehrern und Schülern wurden absolviert. Aus den klasseninternen Kostümgewinnern wurde noch ein Schulgesamtsieger gekürt. Auch die Lehrer durften sich einer Jury stellen, die das beste Kostüm ehrte.

Zufrieden und ausgelassen starteten die Klassen 5a und 5d nach einem kurzen Abschluss in der Aula, der ein schönes Foto der gesamten Meute hervorbrachte, in ein langes Karnevalswochenende.

Klasse 5a und 5d - Helau!

Liebfrauenschule - Helau!

Ratingen - Helau!

5d in der Bibliothek

Am 30. Januar 2018 hat die Klasse 5d das Medienzentrum der Stadt Ratingen besucht und durfte unter Anleitung einiger sehr freundlicher Mitarbeiterinnen der Bibliothek eine lehrreiche Rallye durchführen.

Auf diese Weise sollten den Mädchen Wege der Literaturrecherche aufgezeigt werden.

Es war ein sehr lohnenswerter Unterrichtsgang, der den Schülerinnen sichtlich Freude bereitet hat.

Im Folgenden ist eine Auswahl der durchweg positiven Rückmeldungen der jungen Leserinnen aufgeführt.

Ich fand es in der Bibliothek sehr schön und hoffe, dass wir dies noch einmal machen werden.
Ich fand den Besuch sehr toll, vor allem, dass wir die Rallye mit den Tablets gemacht haben. Das war sehr lehrreich.


Ich fand die Rallye war schön, weil es Spaß gemacht hat, in den Büchern die Antworten zu finden.
Ich fand den Ausflug super, weil ich sehr selten in der Ratinger Bibliothek bin.
Alle waren sehr nett und man hat viel gelernt.


Ich fand in der Bibliothek gut, dass wir in den verschiedenen Büchern nachgucken mussten, um eine richtige Antwort zu finden. Meine Gruppe und ich hatten Spaß, die Rallye zu machen. Dass wir am Computer arbeiten durften und mit Tablets arbeiten mussten, fand ich sehr cool.Ich hatte sehr sehr viel Spaß gehabt und ich fand toll, dass wir uns am Ende Bücher ausleihen durften. Es hat einfach ganz ganz viel Spaß gemacht.


Ich fand es sehr schön, man konnte viel lernen und verstehen.


Ich fand es toll in der Bibliothek, weil wir die Rallye gemacht haben, sie war lehrreich, abwechslungsreich und spaßig.


Das war ein schöner Tag.


Besser wäre es gewesen in Zweiergruppen zu arbeiten, nicht zu dritt oder zu viert.
Ich fand gut, dass es bei der Rallye keine Gewinner und Verlierer gab. Auch fand ich gut, dass die Rallye teilweise besprochen wurde.