Klasse 7a

Misereor - Projekt

Wir die Klassen 7a und 9a haben uns über längere Zeit mit einem Projekt der Organisation ‚,Misereor“ beschäftigt. Dieses Jahr lag der Schwerpunkt im Land Indien und das Motto lautete: ‚,Heute schon die Welt verändert?“
Wir zeichneten Bilder mit sehr kreativen und wahren Hintergründen. Dazu gab es auch eine Ausstellung in der Aula der Liebfrauenschule. Wir freuen uns sehr, dass am Abend der Ausstellungseröffnung sehr viele Eltern, Lehrer und Freunde gekommen sind. Wir danken Frau Brazda vom „Verein Paten Indischer Kinder“. Sie hat uns mit einer interessanten Präsentation viele Informationen über das Land Indien vermitteln können. An einem Tag haben wir in den großen Pausen Kuchen verkauft. Der Erlös vom Kuchenverkauf und die Spenden, die wir an dem Abend der Ausstellungseröffnung eingenommen haben, übergeben wir an den „Verein Paten indischer Kinder“.
Uns hat das Projekt sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns, dass wir „die Welt etwas verändern“ konnten.

Klassen 7a und 9a

Ess-Störungen – Wenn die Lust zur Last wird

Psychologie-Studentin Merle Marek besuchte die Klassen 7a und 7c im Zusammenhang mit der Lektüre „Bitterschokolade“

Die Seele isst mit! Diese Erfahrung machten Schülerinnen der beiden Klassen 7a und 7c im Umgang mit der Lektüre „Bitterschokolade“ von Mirjam Pressler im Deutsch-Unterricht. Denn Eva, die Hauptfigur des Romans, leidet massiv unter Ess-Störungen und wird im Laufe der Handlung von einer Lust-Esserin zur Frust-Fresserin.

Welche Arten von Ess-Störungen gibt es? Woran merken Jugendliche, dass sie selber von diesem Problem betroffen sind? Wie kann man aus diesem Teufelskreis entkommen? Zu all diesen Fragen nahm die Psychologie-Studentin Merle Marek, Tochter der LFS-Lehrerin Frau Mund-Marek, ausführlich und für die Jugendlichen gut verständlich Stellung. Beide Klassen hatten Merle, die die Schüler duzen durften, als Expertin in die Liebfrauenschule eingeladen, um mehr über die wirkungsvolle Bekämpfung von Ess-Störungen zu erfahren.

Hier ein kurzer Bericht der Schülerin Fiona Voerste aus der Klasse 7c:

Im großen Stuhlkreis redeten wir darüber, wie Ess-Störungen entstehen können und was man dagegen tun kann. Dabei konnten wir eigene Vorschläge und Erfahrungen einbringen. Bei dieser Gelegenheit erfuhren wir viel über die drei bekanntesten Ess-Krankheiten

a) Ess-Brechsucht (Bulimie)
b) Magersucht (Anorexie)
c) Binge Eating (Essanfälle mit Kontrollverlust, die zu extremem Übergewicht führen können)

Später sprachen wir darüber, wie man sich verhalten soll, wenn man selber eventuell unter Ess-Störungen leidet oder Personen aus dem eigenen sozialen Umfeld (Familie, Freunde usw.) möglicherweise von einer Ess-Krankheit betroffen sind. Dabei gab uns die Expertin den Rat, Probleme nie alleine z.B. mit einer betroffenen Freundin zu lösen, sondern immer auch Eltern, SV-Lehrer, Seelsorger, Ärzte oder Psychologen einzubeziehen.

Am Ende der Stunde konnten wir nochmal eigene Fragen zum Thema stellen und Merle ein Feedback für ihren Unterricht geben. Dabei bekam die Fachfrau für Psychologie viel Lob und Applaus. Merle kann gerne wiederkommen, wenn wir im Deutsch-Unterricht ein Thema behandeln, bei dem die Seele eine wichtige Rolle spielt!

Auf der Burg Altena

Die Klasse 5a sammelt Briefmarken für einen guten Zweck

Wir haben von der Briefmarkensammelaktion in Bethel erfahren. Wir haben beschlossen, dass wir zu Hause und bei unseren Verwandten nach Briefmarken suchen. Unterstützt wurden wir auch von einigen Lehrern, die uns auch Briefmarken gebracht haben.
Schnell hatten wir ca. 1500 Briefmarken gesammelt. Das hat richtig Spaß gemacht, wir werden auch weiter Briefmarken sammeln und so die Arbeit der Menschen in Bethel unterstützen.
„Briefmarken für Bethel“ ist eine Stiftung. Die Stiftung freut sich über Postwertzeichen. Die Briefmarken werden ausgeschnitten, sortiert und danach zum Verkauf abgepackt. Durch diese Tätigkeit bekommen viele Menschen mit Behinderung eine sinnvolle Beschäftigung.

Ostereier im Museum

Am 17. März, kurz vor den Osterferien, besuchte die Klasse 5a die Ostereier Ausstellung im Oberschlesischen  Landesmuseum in Ratingen.
Hier einige Schülerstimmen:
„Im Oberschlesischen Landesmuseum besichtigte die Klasse 5a die interessante Osterausstellung mit ihren vielen verschiedenen Ostereiern.“
„Wir haben über sehr viele Techniken die Ostereier zu verzieren kennengelernt“.
„Es gibt so  viele interessante Traditionen in anderen Ländern rund um das Osterei. Die Farben haben auch alle eine Bedeutung“.
„Wir haben nicht nur die unterschiedlichen Techniken, wie man Ostereier gestalten kann kennengelernt, wir haben auch sehr viel über die verschieden Traditionen zu Ostern in anderen Ländern gelernt“.
„Ich fand die Ausstellung im Museum sehr interessant, und noch mehr Spaß gemacht hat es mir, weil wir mit der ganzen Klasse da waren“.

Winterspaß

Unser erster Ausflug

Der erste Ausflug der 5a!

Der  erste Ausflug unserer Klasse fand im Dezember statt. Wir waren am Gut Zehnthof. Wir haben Weckmänner gebacken. Bei der Herstellung des Teigs durften wir helfen. Die Weckmänner haben wir selbst geformt. Auf langen Holzplatten haben wir diese bis zum Ofen gebracht. Zwischendurch  hatten wir immer etwas Zeit, weil der Teig „gehen“ musste und später die Weckmänner im Ofen waren. Auf dem Hof waren so viele Pferde, dass uns keine Minute langweilig wurde. Dieser Tag war sehr schnell um. Wir freuen uns auf unseren nächsten Ausflug mit der Klasse.
Anna und Cosima