St. Martin in Ratingen

An der Liebfrauenschule hat die Teilnahme am städtischen Martinszug seit Jahrzehnten Tradition. Schon seit den 50er Jahren werden im Kunstunterricht der Schule Martinslaternen hergestellt.

Früher nahmen die Schülerinnen bis zum 7. Schuljahr an dem Umzug teil, heute nur noch die Schülerinnen der 5. Klassen und, wenn sie möchten auch noch die der 6. Klassen.

Der Brauch, das Martinsfest durch Laternenumzüge zu feiern, ist im Rheinland weit verbreitet. In Ratingen wird er seit Jahrzehnten intensiv begangen.

 

Wir treffen uns an der Schule und gehen gemeinsam zum Aufstellungsort auf der Graf-Adolf-Straße. Von dort startet der große Ratinger Martinszug, der ca. eineinhalb Stunden dauert.

Alle Schülerinnen sind stolz, ihre selbstgestalteten Laternen endlich zeigen zu können. Dabei werden natürlich auch schwungvoll die beliebtesten Martinslieder gesungen.

 

Seit den 50er Jaheren weist die prachtvolle von den größeren Schülerinnen getragene Martinslaterne unserer Schule den Weg durch die Ratinger Innenstadt. Mehrere andere große  Laternen, die im Lauf der Jahre entsstanden sind, begleiten sie.


Wochen vorher schon herrscht Hochbetrieb im Kunstunterricht der fünften und sechsten Klassen. Dann gilt es, neue Techniken, Formen und Farben für die bunt leuchtenden Martinsfackeln auszuprobieren, bevor die Mädchen endlich voller Stolz ihre mit viel Liebe und Ausdauer gebastelten Laternen durch die dunklen Straßen tragen können.

Die 3 schönsten Laternen jeder Klasse werden jährlich prämiert.

Impressionen vom Ratinger Martinszug

Zum Vergößern auf die Bilder klicken !