Besondere Mitarbeiter


Schulseelsorger

Fritz May

 

„Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ So steht es im Artikel 1 unseres Grundgesetzes und in der Bibel steht: „Liebe Gott und deinen Nächsten wie dich selbst.“ Mk 12

 

In diesen Sätzen ist die Grundlage meiner Arbeit gelegt. All mein Denken, Reden und Tun schöpfe ich aus dieser Quelle des Urvertrauens und der Würde eines jeden Menschen. Darum ist für mich das Wort von Jesus in Mt 7,12  so wichtig: „Was ihr nicht wollt, das man euch tut, das fügt auch keinem anderen zu.“ 

Wenn ich meine Würde, mein „Geliebtsein“ kennengelernt und angenommen habe, dann werde ich nicht anders handeln und dem Anderen mein Vertrauen schenken.

Denn es geht mir darum, dass ich einen Lebenswandel führe, wie Jesus ihn geführt hat:

Den Nächsten so zu lieben, wie mich selbst.

Meine Tätigkeit besteht darin, mit jeder Schülerin und jedem Schüler, mit allen Eltern und mit allen Lehrerinnen und Lehrern und mit allen Angestellten, gemeinsam auf diesem Weg des Lebens und Vertrauens zu gehen.

Gemeinsam auf dem Weg des Leidens, des Schmerzes und der Not.

Gemeinsam auf dem Weg des Versagens und der Versöhnung.

Gemeinsam auf dem Weg der Dankbarkeit, der Hoffnung, der Freude und der Zufriedenheit.

Auf diesem Weg möchte ich mit Euch und Ihnen gemeinsam unterwegs sein.

 

Euer und Ihr

Pfarrer Fritz May


Schulsozialarbeiter

Jörg Kramski

 

Ich bin seit dem 20. März 2017 Schulsozialarbeiter an der Liebfrauenschule, insbesondere im Kontext der Flüchtlingshilfe.


Meine Aufgaben bestehen darin, Ansprechpartner für die Schülerinnen und Schüler vor allem aus Flüchtlingsfamilien zu sein, bei Problemen in der Schule, in den Familien, mit den Ämtern sowie beim Erstellen von Anträgen (z.B. für Ausflüge, Klassenfahrten, Übermittagsbetreuung). Dazu halte ich auch regelmäßige Kontakte zu Betreuerinnen, den Ämtern/Institutionen wie Jugendamt, Integrationszentrum, Caritas, Freiwilligenbörse …  und natürlich den jeweiligen Klassen- und Fachlehrern, die mich über Ereignisse und Entwicklungen auf dem Laufenden halten.


Insbesondere bei Schwächen in der deutschen Sprache findet seit dem Schuljahr 2017/18 ein regelmäßiger DaZ-Unterricht statt.


Hausmeister

Giuseppe Brisciana




Ihre Ansprechpartnerinnen im Sekretariat

Gabi Keusen-Huerkamp

Daniela Elsner